Posts

Wider den Impuls: Einfach mal nicht schreiben

Jetzt fragen Sie sich schon seit fünf Minuten, warum das Objekt Ihrer momentanen Begierde so lange zum Antworten braucht. Hat er etwa schon das Interesse an Ihnen verloren? Gerade am Anfang einer Beziehung, wenn man sich noch nicht so gut kennt, ist es manchmal schlauer, die eine oder andere Nachricht nicht zu schreiben. Wir verraten, in welchen Situationen Sie die Finger von Whatsapp lassen sollten

maenner-googeln_gettyimages-614026354

Schreibt er, oder schreibt er nicht? Warum Sie sich in Geduld üben sollten und in welchen drei Situationen Sie nicht schreiben sollten
©
Stocksy

Wenn Ihnen die Erinnerung an das letzte Whatsapp-Fiasko noch immer die Schamesröte ins Gesicht treibt: Entspannen Sie sich, beachten Sie folgende drei absolute Schreibverbote -  und legen Sie endlich das Telefon weg!

Blaue Haken bei Whatsapp austricksen: So geht's

1. Schreiben, wenn Sie betrunken sind

Unter Alkoholeinfluss verstärken sich unsere Emotionen und auch der Drang, diese zum Ausdruck zu bringen. Da rutscht einem schnell eine Gefühlsduselei heraus, die eine Beziehung zu einem Mann, den Sie erst seit kurzer Zeit kennen, im Keim ersticken kann. Das liegt gar nicht unbedingt daran, dass er Sie nicht gut findet, sondern weil es zu diesem Zeitpunkt einfach noch unangebracht und übertrieben ist, manche Dinge zu sagen. Gepaart mit dem wohl nächtlichen Versandzeitpunkt können solche Nachrichten gerne mal für Irritationen sorgen.

Memo an Feierwütige: Lassen Sie Ihr Smartphone bei der nächsten Party zu Hause oder stecken Sie es in die Handtasche Ihrer Freundin.

Der Schüchterne, die Litschi oder der Surfer: Welches Emoji daten Sie gerade?

2. Schreiben, wenn Sie wütend sind

"Warum rufst du mich nicht an?", "Ich kann mich nie auf dich verlassen!" oder "Ruf mich nie wieder an!" Wenn man verärgert ist, können einem solche Sätze schon mal rausrutschen. Dumm nur: Ist die Nachricht erst mal verschickt, lässt sie sich so schnell nicht zurücknehmen. Außerdem können Aussagen in schriftlicher Form deutlich härter beim anderen ankommen oder falsch verstanden werden.

Memo an Temperamentvolle: Tief durchatmen. Ein paar Stunden vergehen lassen und anschließend in Ruhe überlegen, was Sie wirklich mitteilen wollen. Im Zweifel lässt sich das im persönlichen Gespräch sowieso einfacher sagen.

Alpha-Mann oder Kuscheltyp? Dieser Mann passt zu Ihnen!

3. Weiter schreiben, wenn Sie ihm schon eine, zehn oder 20 Nachrichten geschrieben haben

Wie oft ein (künftiges) Paar miteinander kommuniziert, ist Geschmacksache. Ebenso, wann Schluss sein sollte mit eigentlich nichts sagenden Mini-Nachrichten. Klar ist nur: Irgendwann verliert die Sache an Reiz, meistens zuerst für denjenigen, der mit Nachrichten bombardiert wird und sich gar nicht mehr gegen die Flut an Messages wehren kann. Der Klassiker: Er macht sich vielleicht noch Gedanken über eine lustige Antwort, während Sie schon eintippen: "Warum antwortest du nicht?". Lesen Sie
HIER, wieso er ihnen nicht immer sofort antwortet. 

Memo an Ungeduldige: Nur weil Nachricht schnell getippt sind, heißt das nicht, dass man dem anderen jeden Atemzug mitteilen muss. Besonders, wenn er auf die letzte Statusmeldung noch nicht mal reagieren konnte. Schließlich wollen Sie sich beim nächsten persönlichen Treffen doch auch noch etwas zu erzählen haben, oder?


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

− 7 = 2